Selbst Zwerge können Grosses leisten

by

Selbst Zwerge können Grosses leistenWir haben das Thema schon mehrmals besprochen: Analogien können ein Thema verständlicher machen und bleiben normalerweise besser haften. Heute darf ich ein konkretes Beispiel teilen, wie einer meiner Trainingletter-Leser seine Präsentation bemerkenswerter gemacht hat.

Stephan Stücklin, Leiter Metallographielabor bei der Swiss Steel AG, hat sich eine kreative Idee einfallen lassen: Er verwendet Gartenzwerge, um die Bewertung nichtmetallischer Einschlüsse im Stahl zu erklären.

Er führt die Analogie mit den folgenden Worten ein: „Einschlüsse sind wie Gartenzwerge: lokalisiert auftretende unerwünschte Fremdkörper.“ Das Thema anhand von Gartenzwergen zu präsentieren ist um ein Vielfaches interessanter und bemerkenswerter als die Auswertung ausschliesslich mit mathematischen Formeln der Statistik zu machen.

So sieht beispielhaft eine der Folien aus:

Selbst Zwerge können Grosses leisten

Gemäss seiner Aussage sind seine Zuhörer immer voll bei der Sache resp. bei den Zwergen. Ich kann das gut nachempfinden.

Die Umsetzung/Übung sieht so aus:

  1. Nimm Deine nächste Präsentation zur Hand.
  2. Erzähle einem Kollegen die zentrale Idee daraus.
  3. Überlegt zu zweit, was es für eine Analogie zu diesem Thema passt.
  4. Schaue Dir Präsentationen von Kollegen an, die zum selben Thema wie Du präsentieren.
  5. Schaue Dir z.B. TED-Videos an, die zum selben Thema wie Du präsentieren.
  6. Wähle eine Analogie aus.
  7. Feile an der Wortwahl für die Analogie.
  8. Präsentiere mit der Analogie.
  9. Freue Dich, dass Dich Deine Zuhörer einfacher verstehen und dass ihnen das, was Du erzählt hast, besser haften bleibt.

Wie immer: Übung macht den Meister. Nur wenn Du Dir die Mühe nimmst, eine Analogie zu suchen, hast Du die Chance eine zu finden. Wie heisst es so schön: „Wer sucht, der findet.“

Wenn Dir der Tipp gefällt, dann teile ihn doch einfach in den sozialen Medien wie Facebook, XING und Co.

Eine Buchempfehlung zum Thema Analogien:

Made to stick. Why some ideas survive and others die.

von Chip Heath und Dan Heath

Bestellen bei www.amazon.de.

Übrigens, wenn Du über diesen Link bestellen solltest, erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Ohne dass es Dich etwas Zusätzliches kostet. Vielleicht siehst Du es als kleines Dankeschön an mich für den Tipp.

 

Die häufigsten FehlerDie häufigsten Fehler beim Präsentieren

von Thomas Skipwith

Gratis bei www.descubris.ch.

Wer noch besser präsentieren, Tipps, Übungen und Empfehlungen will, kann sich gratis in unserem Trainingletter eintragen. Und selbstverständlich erfährst Du auch welches die häufigsten Fehler sind.

 

Thomas Skipwith, Speaker, Trainer, Coach, Rhetorik-Europameister

Thomas Skipwith

Blog | Facebook | Twitter | | Xing | LinkedIn | Website

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: